Artikel mit ‘Geld’ getagged

Kunstgeld seit 1969

Dienstag, 08. November 2011

Sonderziehungsrecht: Schon mal gehört?? Mit dem Sonderziehungsrecht (SZR) existiert bereits seit den späten Sechziger Jahren ein Kunstgeld im Devisenhandel. SZR ist in dem Sinne keine Währung, die im Umlauf ist, sondern eine virtuelle Reserve, die die Notenbanken der an den IWF angeschlossenen Staaten in Bargeld eintauschen können, wenn sie zu wenig ausländische Devisen zur Hand haben. Die SZR, die auch Weltgeld heißen, werden den jeweiligen Mitgliedsstaaten des IWF als Guthaben zugewiesen, wie ihnen auch Stimmrechte, Einzahlungsverpflichtung und der Umfang der Kreditvergabe zugewiesen werden.

Sonderziehungsrechte wurden eingeführt, da man in den Sechziger Jahren bereits Sorge hatte, dass der Dollar als Reservewährung dem anhaltenden Wirtschaftswachstum nicht gerecht werden würde und die Staaten eine hörhere Liquidität benötigten. Die SZR steigerten die Liquidität natürlich erheblich.

Der IWF hat so gesehen das Konzept Kunstgeld bereits vorweg genommen, das in seiner unabhängigen Form ja genau diesem Zweck dienen soll: Taschen füllen, die zuvor leer gewesen sind ohne eine Bank zu überfallen. Allerdings gehört Kunstgeld nicht zu einem System der systematischen und verantwortungslosen Verschuldung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonderziehungsrecht

http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung_Deutschlands